Was ist Pferdetaping? 

Die Praktiken des Tapings wurden erfolgreich aus der Humanmedizin übernommen. Es können Tapes zur Unterstützung der Muskeln und Strukturen,wie Bänder und Sehnen, angelegt werden. Desweiteren ist eine Anlage von Lymphtapes zur Unterstützung des körpereigenen Lymphsystems und dem Abtransport von Abfallstoffen möglich. Auch Blutergüsse können zur schnelleren Abheilung unterstützend getaped werden.  Ziel des Tapings ist es, die Mikrozirkulation im Körper zu verbessern, die Selbstheilung des Körpers zu unterstützen und Regenerationsprozesse zu fördern. Pferde können ebenfalls im Training sinnvoll durch Taping unterstützt werden in dem z.B. bestimmte Muskeln entspannt oder tonisiert werden. 

Pferdetaping wird in folgenden Bereichen eingesetzt: 

- Verbesserung der Lymphzirkulation und des Stoffwechsels

- Unterstützung von Gelenk- und Muskelfunktion

- Reduktion von Schmerzen

- Verbesserung der Beweglichkeit

Verbesserung der Lymphzirkulation und Anregung des Stoffwechsels durch so genannte Convolutions (= Wellen)

Anlage eines Lymphtapes

 

 

Tierakupunktur Niederrhein I Kathrin Wüllenweber I Jägerstr. 2 I 47623 Kevelaer I 01573/6467438 I kathrin.wuellenweber@gmail.com

Nach dem deutschen Heilmittelwerberecht §3 muss ich darauf hinweisen dass es sich bei den hier vorgestellten Methoden,

sowohl therapeutischer als auch diagnostischer Art um Verfahren der alternativen Medizin handelt, die schulmedizinisch nicht anerkannt sind.